De Dodendraad

Vlasbrei 22
3640
Kinrooi
Replica dodendraad
Schakelhuisjes
Waarschuwingsbordje Dodendraad
De Dodendraad Informatiebord

Sehenswürdigkeiten

Während des Ersten Weltkriegs war der Todesstreifen ein elektrischer Zaun an der Grenze zwischen Belgien und den Niederlanden: eine Grenze von 450 km Länge! Sie war die Grenze zwischen Krieg und Frieden und verlief vom Zwin in Knokke bis zu den Vororten von Aachen. Sie befand sich auf belgischem Territorium, verlief aber nicht sehr genau entlang der Grenze.

Der Todesdraht

Der Todesdraht wurde auf Befehl der deutschen Besatzungsarmee errichtet. Der Draht hatte die Aufgabe, die kilometerlange Staatsgrenze abzuriegeln. Den deutschen Soldaten gelang es nicht, die Grenze hermetisch abzuriegeln, so dass viele Menschen die Grenze überqueren konnten: Freiwillige für die belgische Armee, Spione, Zusteller geheimer Post, Widerstandskämpfer, Schmuggler und Flüchtlinge. Alle anderen Versuche, die Grenze zu schließen, erforderten eine große Anzahl von Truppen. Der Todesdraht bot die Lösung, die natürlich viel weniger deutsche Truppen erforderte. Ab dem 24. Juli 1915 wurde der Draht mit zweitausend Volt betrieben, und die Grenze war vollständig gesperrt.

Der Todesdraht half den neutralen Niederlanden. Die Niederlande waren gezwungen, ihre Grenzen zu schließen und zu bewachen. Der Todesdraht hat diese Arbeit erleichtert.

An der Grenze zu Limburg wurden fast dreihundert Menschen getötet. Limburg war auch die Provinz mit dem längsten Abschnitt der Blockade: fast die Hälfte der Gesamtstrecke von 332 km.

Schaltkästen

Schalthäuser wurden entlang der Barriere gebaut. Dabei handelte es sich um Schaltkästen, in denen technische Geräte untergebracht waren und die als Wachraum für die Grenzsoldaten dienten. Teile dieser Schaltkästen sind noch zu finden.

Der Standort

Eine Nachbildung des Todesdrahtes ist im Leudal zu sehen. Dies ist ein historisch korrekter Ort, der wunderschön an touristischen Rad- und Wanderwegen liegt. Auf dem Gelände gibt es einen überdachten Picknickplatz mit Informationstafeln: ein idealer Ort für eine Pause während einer Wanderung oder Radtour. Es sind noch ein Durchgangstor, ein Wachhäuschen, ein Warnschild und der Turmteil eines Weichenhauses mit Messerschaltern zu finden.

Tipp: Kombinieren Sie dies mit Grenswaterwandeling 10.

 

In der Nähe

Die angegebenen Abstände bei den unten stehenden Ausflügen gelten ab dem oben stehenden Standort.

 
4,00km
Fahrradroute
 
 
4,95km
Fahrradroute
 
5,75km
Fahrradroute
 
5,91km
Fahrradroute
 
 
7,66km
Fahrradroute
 
7,66km
Fahrradroute
 
 
7,66km
Fahrradroute
 
7,91km
Fahrradroute
 
8,03km
Fahrradroute
 
8,67km
Fahrradroute
 
 
9,72km
Fahrradroute