Glücksplatz 26 Roerdalen: Schloss Montfort

Ein Schloss und seine Landschaft genießen Schloss Montfort stammt aus dem Jahr 1260 und war jahrhundertelang eines der größten Schlösser der Niederlande. Daran erinnert eine imposante Burgruine, von der in den letzten Jahren zwei Ecktürme und mehrere große Kellerräume restauriert wurden. Hier wurde ein Besucherzentrum eingerichtet, das die interessante Geschichte des Schlosses, seiner Bewohner und der umliegenden Landschaft erzählt.

Im 19. Jahrhundert wurde auf den Ruinen ein Turm errichtet: das achteckige Jagdschloss. Nicht zuletzt dank vieler freiwilliger Helfer wurden Schloss und Schlossgarten wieder zum Leben erweckt. Der Schlosspark ist eine Oase der Ruhe und Entspannung. Entdecken Sie die Vielfalt dieses französischen Schlossgartens.

Lassen Sie sich überraschen von der faszinierenden Vergangenheit dieser Region. Steigen Sie hinab in die stimmungsvollen Ostkeller aus dem 14. Jahrhundert, gruseln Sie sich in der Gefängniskirche im Weißen Turm. Genießen Sie die Aussicht von den Schlosstürmen oder der Schlossterrasse und entdecken Sie vom Schloss Montfort aus zu Fuß die schönen Landgüter Rozendaal, Schrevenhof und Reigersbroek. Ab 2017 kann der Besuch von Schloss Montfort auch mit einem Spaziergang durch den im klassizistischen Stil neu gestalteten Schlossgarten kombiniert werden.

750 Jahre auf den Punkt gebracht

Schloss Montfort wurde um 1260 von Hendrik van Gelre, Fürstbischof von Lüttich und erster Herr von Montfort, erbaut. Nach seinem gewaltsamen Tod im Jahre 1285 wurde das Gut Montfort Teil der Grafschaft, später des Herzogtums Gelre. Unter Herzog Reinoud II. von Gelre (1326-1343) wuchs die Bedeutung dieser Burg. Damit stiegen die Anforderungen an die Wohnfunktion, was zu einer umfangreichen Renovierung in den Jahren 1342-1343 führte. Bis zum Ende des 15. Jahrhunderts diente Montfort regelmäßig als Residenz des Landesherrn. Außerdem wohnte hier der Drossaard, der sich mit seinen 27 Mitarbeitern um die Verteidigung und Verwaltung des Amtes Montfort, einem Verwaltungsbezirk des "Overkwartier van Gelre" (Bezirk Gelre), kümmerte. 

Wegen des Aufstiegs des Kanons wurde Schloss Montfort 1535-1536 mit Befestigungsanlagen erweitert. Bis nach dem Achtzigjährigen Krieg erfüllte sie eine militärische Rolle. In den Jahren 1685-1686 wurden die Befestigungsanlagen abgerissen und die Gräben zugeschüttet. Die übrigen Gebäude blieben die offizielle Residenz des Landvogts, der einen großen symmetrischen Garten an der Südseite des Huysdijk anlegen ließ. 

Um 1780 wurde auch das Wohnschloss abgerissen, danach blieb eine Ruine übrig. Um 1850 baute ein Papierfabrikant aus Roermond ein achteckiges Landhaus aus Backstein an der Nordostecke. Dieser Jachtslot wurde in den Jahren 2005-2006 restauriert. Im Jahr 2011 wurde ein großer mittelalterlicher Kellerkomplex entdeckt, der 2015-2017 von der Stiftung Schloss Montfort restauriert und der Öffentlichkeit zugänglich gemacht wurde.

Standort

Der Glücksplatz befindet sich gegenüber dem Schloss Montfort, Huysdijk 4 Montfort. Parkplätze sind am Schloss vorhanden. 

Kleines Glück in Roerdalen

Jeder Geluksplek (Glücksplatz) in Roerdalen ist ein guter Ausgangspunkt, um an Ihrem eigenen Glück zu arbeiten. An jedem Ort fordern die Tipps zum Glücklichsein dazu auf, sich auf eine einzigartige Weise an die Arbeit zu machen. Es gibt eine Broschüre mit allen Lucky Spots, einer Karte und allen Hintergrundinformationen zu ihnen. Sie können es in unserem Webshop bestellen.

Klicken Sie hier, um alle 26 Glücks Plätze in der Gemeinde Roerdalen zu sehen.

Wenn

Information: Schloss Montfort ist vom 28. April bis 30. September jeden Dienstag, Mittwoch, Donnerstag und Sonntag von 10:00 bis 17:00 Uhr geöffnet (die Kasse schließt um 16.15 Uhr). An anderen Tagen wird das Tor geöffnet, wenn genügend Besucher da sind. Auch die Schlossterrasse kann besichtigt werden.

 

Kontakt und standort

Geluksplek 26 Roerdalen: Kasteel Montfort
Huysdijk 4
6065 AX
MONTFORT